03.02.14 Professionelle Zahnreinigung

Interview Dr. Knöll: Professionelle Zahnreinigung einmal anders

Professionelle Zahnreinigung ist ein ganz wichtiger Aspekt in der Prophylaxe. Durch eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung kann nicht nur Karies verhindert, sondern auch Herzerkrankungen vorgebeugt werden. Deshalb rückt die Vorsorge durch PZR zunehmend stärker in den Fokus von Patienten und Zahnärzten.

Herr Dr. Knöll bietet in seiner modernen Zahnarztpraxis in Plankstadt ein ausgefeiltes Prophylaxekonzept. Stellvertretend für unsere Leser haben wir dem Zahnexperten mal „ein bisschen auf den Zahn gefühlt“.

Herr Dr. Knöll, wie häufig sollte eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden?

Wir empfehlen definitiv zwei Mal im Jahr, wenn nicht verschärfte Bedingungen vorliegen. Diese können sein: Starker Raucher, Diabetiker oder Patienten, die unter einer Parodontitis leiden, also eine Zahnfleischbehandlung durchlaufen haben. Nehmen wir vielleicht auch ältere Patienten und behinderte, vielleicht bewegungseingeschränkte Menschen hinzu - all jene würde ich aus dem zweimaligen Rhythmus herausnehmen.

Eine Behandlung sollte hier nach individuellen Bedürfnissen erfolgen. Man kann per Index feststellen (Zahnfleischindex oder Plaqueindex), braucht derjenige eine Behandlung oder braucht er sie nicht. Kommt er mit sechs Monaten hin oder benötigt er mehr Unterstützung. Dem gewöhnlichen Patient, der sich „breitenwirksam“ ernährt und lebt, dem genügen zwei Mal im Jahr.

Wie verhält es sich bei Kindern mit der professionellen Zahnreinigung?

Kinderprophylaxe ist ein ganz wichtiges Thema. Kinder bis 5 Jahre würde ich aus der Behandlung ausklammern. Darüber hinaus gibt es kein Alter, was wir rausnehmen. Gerade bei Teenagern, die z. B. eine feste Zahnspange tragen, ist es eine putzintensive Zeit. Es trifft dann häufig beides zusammen: Zahnspange und Teeniealter, wo viele Jungs mit 12, 13, 14, bei der Körperpflege gerade einen kleinen Durchhänger haben. Da machen wir dann auch die professionelle Reinigung für Kinder im Rahmen eines gezielten Angebots „Smile kids/teens“.

Wie lange dauert eine professionelle Zahnreinigung?

Bei uns dauert die Reinigung mindestens eine Stunde. Wobei diese Stunde nicht eine Stunde Mund auf, Klappe halten und arbeiten lassen heißt (lacht), sondern vieles in dieser Stunde ist Beratung. Wir färben die Zähne an und schauen nach, wo Plaque ist und hinterfragen, warum dort Plaque ist. Kommt der Patient z. B. beim Putzen dort schlecht hin.

Warum kommt er dort schlecht hin usw. In unserer Praxis bringen die Patienten ihre Zahnbürsten und Reinigungsutensilien mit, damit wir nachvollziehen können, was derjenige überhaupt damit macht. Doch nicht jeder Patient benötigt diese Beratung jedes Mal in vollem Umfang. Wir gehen nach dem bewährten Qualitätsstandard der „smile PROFESSIONALS“ vor, da kann die Zeit mit einer Stunde sogar schon mal knapp werden. Vieles in dieser Stunde ist jedenfalls individuell abhängig vom Patienten.

Ich kann natürlich nicht sagen, dass das alle so machen. Ich weiß, dass die Bandbreite leider, ich hätte, beinahe gesagt, von einer Viertelstunde bis zu über eine Stunde reicht. Es gibt Kollegen, die machen eine Zahnreinigung umsonst, weil sie der Überzeugung sind, das ist ein Service für ihre Patienten. Es gibt Kollegen, die machen die Reinigung vielleicht nur in der Front, weil es dort schön sein muss und hinten nicht. Mit Sicherheit kann ich aber sagen, wenn man eine gründliche, ehrliche, dem Patienten etwas bringende Reinigung durchführen will, kann ich mir nicht vorstellen, dass es bei einem voll bezahnten Patienten groß unter einer Stunde zu schaffen wäre.

Muss eine professionelle Zahnreinigung wehtun?

Nein. Definitiv nein. Aber ich würde dennoch sagen, es kommt darauf an. Von 100 Reinigungen sollten 90 nicht wehtun. Bei 10 könnte es sein, dass es spürbar ist. Warum? Ganz oft ist es so, dass die Patienten mit einer ernst zu nehmenden Entzündungsproblematik zum Zahnarzt kommen. Mit was fängt eine Zahnfleischbehandlung an? Sie fängt damit an, dass der Patient vielleicht mit von uns empfohlenem, geeignetem Reinigungsmaterial zunächst nach Hause geschickt wird und dieses zu Hause anwendet. Dann kommt er das nächste Mal, doch die Entzündungssituation ist ja noch da. Wenn ich dann eine professionelle Zahnreinigung durchführe, kann das schon ein wenig unangenehm sein. Aber erstens, wir können theoretisch betäuben, zweitens gibt es sehr sanfte lokalanästhetisch wirkende Gele, damit kann eine Zahnreinigung schmerzfrei durchgeführt werden, selbst wenn eine akute Entzündung vorliegt.

Also ist es i. d. R. nur schmerzhaft im Fall einer Zahnfleischentzündung?

Ja.

Warum haben dann dennoch viele Patienten das Gefühl, dass es o. k. ist, wenn eine Zahnreinigung wehtut?

Das Echo habe ich auch schon von vielen Neupatienten bekommen. Eine Zahnreinigung muss nicht schmerzhaft sein, es gibt keinen Grund, warum das wehtun soll. Wenn es schmerzt, dann wirklich aufgrund einer ernsthaft medizinischen Entzündungsproblematik oder durch unwissendes Personal. Klar, eine professionelle Zahnreinigung ist keine Streicheleinheit. Es ist noch immer eine medizinische Behandlung, bei der ich Instrumente einsetze, mit denen ich auch eine Zahnfleischbehandlung drei Etagen tiefer durchführen kann. Ich muss eben wissen, was mache ich, wie ich es mache, und muss bei Patienten mit z. B. empfindlichen Zahnhälsen speziell vorgehen. Wenn ich das alles berücksichtige, kann ich sagen: Nein, das muss nicht wehtun.

Herr Dr. Knöll, wir danken Ihnen herzlich für dieses interessante, ehrliche Interview!

 

Lesen Sie mehr von Zahnarzt Dr. Knöll in Plankstadt, wir haben ein weiteres Interview mit ihm über das Thema Wellness im Zusammenhang mit PZR geführt.




Bewertung abgeben ...
Klicken Sie auf die Sterne um Ihre Bewertung abzugeben.

Artikel kommentieren:


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Ihr Kommentar:*


Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus

Bisher:

Keine Kommentare

Ihr Ansprechpartner

imc marketing services GmbH & Co. KG
Wolfgang Hentschel
Hauptstraße 104
69424 Mühlhausen

Tel. 06222 305383-53
info@implantat-spezialisten-deutschland.de
www.implantat-spezialisten-deutschland.de


Auf www.implantat-spezialisten-deutschland.de
können sich Patienten zu Zahnimplantaten informieren. Wir ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen kompetenten Zahnarzt.