22.12.11 Kinderzahnheilkunde

Spezielle Behandlungsmethoden für die Kleinen

Meistens schon im Kindesalter entscheidet sich, ob jemand als erwachsener Mensch „gerne“ zum Zahnarzt geht oder unter Zahnarztangst leidet. Daher ist es wichtig, dass man Kindern den Besuch beim Zahnarzt so angenehm wie möglich gestaltet.

Nicht nur die Zahnarztangst kann von den Erfahrungen in der Kindheit abhängen, es wird im Kindesalter auch der Grundstein für die spätere Mundhygiene gelegt. Die erste Chance, Kindern die Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen, ist ein entsprechend freundlich gestaltetes Wartezimmer. Noch wichtiger ist, dass der Arzt viel Einfühlungsvermögen und Verständnis für Kinder besitzt, um Vertrauen aufbauen zu können.


Fühlt sich ein Kind wohl und versteht es zumindest im Groben, wieso es zum Zahnarzt geht, ist die Behandlung für Kinder, Eltern und den jeweiligen Zahnarzt deutlich angenehmer.

Prophylaxe

Eine regelmäßige Kontrolle der Zähne sollte schon bei den Milchzähnen vorgenommen werden. Die Richtlinien der Krankenkassen fordern alle 6 Monate eine Kontrolle. Damit bekommen Kinder schon früh vermittelt, wie wichtig eine kontinuierliche und gründliche Zahnpflege ist. Darüber hinaus kann mit dem regelmäßigen Besuch beim Zahnarzt ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden.

Die Pflege der Milchzähne ist wichtig

Von vielen werden kariöse Stellen an Milchzähnen unterschätzt. Die Zähne werden zwar nach einigen Jahren von bleibenden Zähnen ersetzt, aber Karies kann auch an Milchzähnen Schmerzen und Entzündungen verursachen. Des Weiteren bildet sich an kariösen Milchzähnen häufiger Zahnbelag, in dem sich wiederum die Kariesbakterien schneller vermehren können. Sind Milchzähne kariös, steigt damit auch das Risiko für die bleibenden – im Durchbruch befindlichen – Zähne, schneller von Karies befallen zu werden.

Karies sollte auch bei Milchzähnen nicht unbehandelt bleiben

Sollten Kinderzähne von Karies befallen sein, muss nicht zwangsläufig eine Behandlung mit dem Bohrer erfolgen. Mit einem Gel (Carisolv) kann Karies chemisch entfernt werden. Das Gel wird in der Zahnarztpraxis kurz vor der Behandlung gemischt. Es besteht unter anderem aus bestimmten Aminosäuren und dem Desinfektionsmittel Natriumhypochlorit. Das Gel wird auf den betroffenen Zahn aufgetragen. Die gesunde Zahnsubstanz wird vom Carisolv nicht angegriffen, lediglich mit den kariösen Stellen im Zahn findet eine chemische Reaktion statt. Nach einer Einwirkzeit von etwa 30 Sekunden kann der Zahnarzt beginnen die kariösen Stellen im Zahn zu lösen.




Bewertung abgeben ...
Klicken Sie auf die Sterne um Ihre Bewertung abzugeben.

Artikel kommentieren:


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Ihr Kommentar:*


Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus

Bisher:

Keine Kommentare


zum Experten-Portfolio
Sebastian Koller, Greding, Ingolstadt
21.02.2017, 15:11
allgemeine Implantologie, allgemeine Prothetik, allgemeiner Zahnersatz, Narkose / Dämmerschlafbehandlung, Weichgewebechirurgie, Wurzelbehandlung, zahnärztliche Chirurgie

Ihr Ansprechpartner

imc marketing services GmbH & Co. KG
Wolfgang Hentschel
Hauptstraße 104
69424 Mühlhausen

Tel. 06222 305383-53
info@implantat-spezialisten-deutschland.de
www.implantat-spezialisten-deutschland.de


Auf www.implantat-spezialisten-deutschland.de
können sich Patienten zu Zahnimplantaten informieren. Wir ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen kompetenten Zahnarzt.